Diese Geschichte heißt:

Verdinand WAL´s Geschichte vom Mut zu Veränderungen

Hallo Kinder,
hier schreibt Euer Verdinand-WAL.

In meiner heutigen Geschichte geht es um Angst und es geht um Mut. Es geht aber vor allem um Veränderungen. Weißt Du, was das Wort Veränderung bedeutet? Magst Du es mal Deinen Eltern oder mir erklären, bevor Du weiterliest?

Ich erzähle Euch jetzt meine Geschichte von Max, seiner Angst vor Veränderungen und dem Mut, den er dann trotzdem gefunden hat. Denn Max hat festgestellt, wie toll Veränderungen tatsächlich sein können.

Es war vor einiger Zeit… …
als ich ganz entspannt meine Runden durch die Nordsee schwamm. Die Nordsee gefällt mir von allen Meeren am Besten, denn sie hat oft so schöne hohe Wellen. Während ich also so schwamm und schwamm und tauchte und mich dabei total entspannte, entdeckte ich am Strand einen Jungen. Der Junge saß auf dem Sand und weinte.

Oh, braucht der Junge dort vielleicht meine Hilfe? dachte ich, und schwamm bereits, ohne lange nachzudenken, auf ihn zu. Am Strand angekommen, hüpfte ich aus dem Wasser und bewegte mich auf den Jungen zu, der mich aus seinen verweinten Augen traurig und gleichzeitig ganz neugierig anschaute.
„Hey Du, mein Name ist Verdinand. Wie heißt Du denn und wieso weinst Du so?“ fragte ich den Jungen. „Hallo, ich bin Max. Wir sind gerade aus Bayern hergezogen und ich fühle mich so schrecklich alleine.“ sagte der Junge.
„Wieso fühlst Du Dich denn so  alleine?“ wollte ich wissen. „Naja, wir wohnen hier schon ein paar Wochen und ich habe noch niemanden kennengelernt und habe Angst, dass das so bleibt.“ antwortete Max ganz traurig. „Aber jetzt bist Du doch gar nicht mehr alleine, ich bin doch jetzt da.“ sagte ich zu ihm „Und es ist auch kein Zufall, dass ich jetzt hier bin.“ Max schaute mich ganz erstaunt an „Wie meinst Du das, Verdinand?“

Okay, jetzt erzähle ich einem weiteren Menschenkind, wie das mit Veränderungen und dem Vertrauen in den eigenen Lebensweg funktioniert, dachte ich und setzte mich neben Max auf meine Flosse. „Pass auf, ich erzähle Dir das mal. Jeder Mensch, egal ob jung oder alt, erlebt im eigenen Leben ganz viele Veränderungen. Mal sind es schöne Veränderungen, mal nicht so schöne, manchmal lassen sich Veränderungen planen, manchmal aber kommen sie ganz plötzlich und unvorhergesehen.

Das tolle bei Euch Menschen ist, dass ihr bei jeder Veränderung entscheiden könnt, ob ihr bei einer Veränderung traurig oder ob ihr neugierig seid.“ sagte ich. „Ich bin einfach nur traurig. Ich war schon traurig, als meine Eltern mir gesagt haben, dass wir umziehen und ich meine Freunde nicht mehr wiedersehen werde. Auch meine ganzen Hobbies kann ich nicht mehr machen und auch sonst ist alles total doof.“ Max begann wieder zu schluchzen.

„Ich glaube, ihr Menschen seid so traurig, weil ihr nicht wisst, was durch eine Veränderung passieren wird. Euch gibt das Gewohnte, die Rituale und Routinen mit der Familie, mit Freunden und in der Schule, irgendwie Vertrauen. Eine Veränderung bedeutet ja, dass etwas im Leben anders wird. Es bedeutet aber auch, dass das, was ich vorher kannte und worauf ich mich verlassen konnte, nicht mehr so ist, wie es einmal war. Ich bin ja kein normaler WAL sondern ein Veränderungs-WAL, und ich glaube fest daran, dass wir jeder Veränderung total vertrauen können, denn wir alle haben ja ein glückliches und zufriedenes Leben verdient, oder was meinst Du dazu?“ fragte ich den kleinen Max.

„Ich denke schon.“ antwortete er. „Wenn also jede Veränderung, egal welche, auch immer etwas Gutes mit sich bringt, dann können wir ja darauf vertrauen, dass unser Leben nach der Veränderung mindestens so toll, wie vor der Veränderung wird, wenn nicht sogar besser.“ sagte ich voller Leidenschaft.

Während Max und ich uns unterhielten, kamen einige Kinder an den Strand gelaufen und spielten Fußball. Max erkannte einige der Kinder als seine Klassenkameraden.
Als sie mich sahen, blieben sie kurz erstaunt stehen, rannten dann aber umso schneller auf uns Beide zu. „Max, Max, hier bist Du!“ rief ein Mädchen „Wir waren bei Dir zu Hause und wollten Dich zum Spielen abholen. Deine Eltern haben erzählt, dass Du ganz alleine zum Stand gegangen bist. Hast Du geweint?“ Max war es ein wenig unangenehm, aber dann sagte er mutig „Ja, ich habe geweint, weil ich mich nach unserem Umzug ganz einsam gefühlt habe. Jetzt fühle ich mich aber schon sehr viel besser und alleine fühle ich mich auch nicht mehr.“ sagte Max und stand auf. „Ich danke Dir sehr, Verdinand, dass Du mir geholfen hast und vor allem, dass Du jetzt mein Freund bist“. „Das bin ich“ sagte ich und sah zu, wie Max mit den anderen Kindern den Ball über den wundervollen Nordseestrand schoss.

Ich bewegte mich langsam ins Wasser zurück. Dort angekommen, schwamm ich, stolz über die Veränderung von Max, ins weite Meer hinaus.  Ab jetzt lasse ich jede Veränderung auf mich zukommen. Ich bin gespannt, was mich alles noch auf meinem Lebensweg erwartet. Vor allem bin ich auf das nächste Menschenkind gespannt, das meine Hilfe braucht und über das ich eine Geschichte erzählen kann…

Liebe Kinder, manchmal fühlen sich Veränderungen total doof an. Manchmal sind wir auch wegen einer Veränderung richtig traurig und weinen auch. Es ist völlig okay und auch richtig wichtig, dass wir weinen, wenn uns danach ist. Es ist aber ebenso wichtig, dass jede Veränderung auch eine Chance bietet. Max hat zum Beispiel neue Freunde gefunden und lernt jeden Tag ein wenig mehr, dem Leben zu Vertrauen. Wenn Du eine Frage hast, dann schreib mir gerne.

 

Vertraue dem Leben,
vertraue der Veränderung

Tschüss und bis bald
Flosse drauf

Dein Verdinand WAL

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Möchtest Du uns noch etwas mitteilen?

Autor: Coach Malte

Malte Becker ist freiberuflicher Kinder- und Jugend- sowie Life-Coach, Trainer für gewaltfreie/empathische Kommunikation & Kursleiter für Meditation und Achtsamkeit. Malte begleitet von Herzen Menschen jeden Alters Schritt für Schritt auf ihrem persönlichen Weg zu einem Leben voller Vertrauen.

Abonniere den POTENZIAL VORAUS Newsletter

... damit Du regelmäßig über neue Kurse, Termine, Beiträge und vieles mehr informiert wirst.

Trag dazu einfach Deine E-Mail-Adresse ein und klicke den Abonnieren-Button. Du erhältst im Anschluss eine Bestätigungsmail.

Den Weg zu unserer Datenschutzerklärung findest Du hier

Vertraue Deinem nächsten Schritt, denn Dein POTENZIAL ist VORAUS!

Du hast den Newsletter erfolgreich abonniert und findest in Deinem Posteingang eine Bestägiungsemail.